Schnur

Artikel 1-12 von 79

Absteigend sortieren
pro Seite
Anzeigen als Liste Liste

Artikel 1-12 von 79

Absteigend sortieren
pro Seite
Anzeigen als Liste Liste

Ohne die richtige Schnur können Sie nicht erwarten, dass Sie Ihre Raubfischangelei verbessern. Vor allem beim Hechtangeln brauchen Sie eine robuste Schnur, durch die sich die Hechtzähne nicht durchbeißen können! Deshalb hat Angling Direct unermüdlich daran gearbeitet, eine marktführende Kollektion von Angelschnüren und Zubehör zusammenzustellen, die Ihnen hilft, die perfekte Raubfischschnur für die Finesse der Köderbewegung zu finden.

Ob Sie nun Hakenmaterial, Vorfächer oder Hauptschnüre benötigen, wir haben sie hier in unserer Raubfisch-Angelschnurabteilung. Wir haben auch Raubfischangelschnüre von allen anderen Top-Marken, einschließlich Daiwa, Drennan, Shimano, Savage Gear, ESP und Korda.

Geflochtene Schnüre
Braid ist die einzige Schnurart, die nicht aus einer einzigen Faser oder einem einzigen Strang besteht. Stattdessen werden mehrere Fasern geformt und miteinander verschweißt, um eine Multifaserschnur zu schaffen, die bei geringem Durchmesser eine unglaubliche Stärke aufweist. Die Tragkraft wird in maximalen Pfund gemessen, und viele Schnüre reichen von 20 Pfund (ca. 9 kg) bis zu 50 Pfund (ca. 23 kg) und mehr. Da es sich um eine dichte Schnur handelt, sinkt sie schnell durch die Wassersäule, was sie zu einer hervorragenden Wahl für Angler macht, die mit Grundködern fischen. Sie ist die perfekte Angelschnur für Hechte, aber sie neigt dazu, ziemlich sichtbar zu sein, was dazu führen kann, dass viele Raubfische vor dieser Schnur zurückschrecken.

Monofile Schnur
Monofile Schnüre haben eine Fülle von Vorteilen, die sie in den Augen mancher Angler von der Konkurrenz abheben. Sie ist billig, handlich, durchsichtig und dehnbar. Sie eignet sich traumhaft für Raubfische, die sich leicht erschrecken lassen und die aggressiven Stürze des Raubfischangelns abfangen können.

Fluorocarbon-Schnur
Fluorocarbon hat den gleichen Brechungsindex wie Wasser und biegt das Licht wie eine Flüssigkeit, sodass es praktisch nicht zu erkennen ist. Es ist die bevorzugte Wahl für Angler, die in klaren Gewässern fischen oder auf besonders scheue Fische zielen. Fluorocarbonschnur ist auch wesentlich dichter, sodass sich der Köder besser im See- oder Flussgrund verankern lässt, selbst wenn man schwerelose Montagen benutzt. Dies macht Fluorocarbon zu einem sehr beliebten Vorfach für das Angeln mit Grundködern, da es eine gelungene Kombination aus Unsichtbarkeit und Gewicht bietet.

To top